Praxisbeispiele Verlag und Publizistik

  • Eine führende überregionale Tageszeitung richtet ihre IT-Strategie für die kommerziellen Anwendungen neu aus. Der komplexe Entscheidungsprozess wird zum Ziel geführt und neue Prozessvorteile erreicht.
  • Eine große regionale Tageszeitung entwickelt innovative Angebote für Segmente ihrer Abonnenten und verwirklicht diese durch Rapid Protoyping. Zusätzlicher Umsatz wird realisiert und die Kundenbindung verbessert.
  • Ein internationaler Konzern von Wissenschaftsverlagen entwickelt eine unternehmensweite Strategie für den Personalbereich und ein international gleichgerichtetes Koordinations- und Führungssystem. Ein konturiertes Führungsmodell verbindet die Einzelunternehmen. Vorteile in der Bindung von Schlüsselmitarbeitern sind erreicht.
  • HR-Leiter der Einzelunternehmen einer Verlagsgruppe erarbeiten gemeinsam Personalprozesse und Tools der HR-Arbeit. Die HR-Abteilung des Konzerns erhält eine orchestrierende und koordinierende Funktion für die Geschäfte. Die dezentralen HR-Einheiten agieren in erfolgskritischen Personalfragen nach einheitlichen Standards. Kompetenzen werden über die Grenzen von Einzelunternehmen hinweg genutzt. Ein Netzwerk professioneller und persönlicher Beziehungen sichert schnellen Austausch und gegenseitige Unterstützung.