Phase II: Strategie realisieren

Fokusinitiativen

Für die Erfolgsfelder sind idealerweise mehrere Fokus-Initiativen zu bestimmen. Das ist Aufgabe der Geschäftsfeldleitung. Das Erfolgsfeld ist vielleicht das Platzieren neuer Angebote im Markt. Die Fokusinitiativen richten dann sich zum Beispiel jeweils auf eine exemplarische Kundengruppe.

Entscheidend für den Erfolg der Fokusinitiativen ist der Prozess der Zielsetzung. Es gelten die schon von Peter Drucker vor gesetzten Prinzipien des Management by  Objectives: Die zu beauftragenden Teams schlagen ihre Ziele vor. Und die Ziele richten sich auf Resultate der Strategie, d.h. Geschäftserfolge mit messbarem Wert.

Der Zielsetzungsprozess selbst bildet die entstehende Organisationsdynamik ab. Die Geschäftsfeldleitung setzt eine doppelte Anforderung: Einmal Leistungsniveau; zweitens benennt sie die Kompetenz, die Verhaltenswerte und den Arbeitsstil, den sie für die Organisation üben möchte.

Die Fokusteams finden Lösungen oder legen Wege fest, wie die Lösung gefunden werden kann. In ihren Diskussionen entwickeln sie die doppelte Zielsetzung: Das Ergebnis, dass sie in weniger als sechs Monaten erreichen werden. Und sie legen fest, wie sie vorgehen und wie sie sich das Wissen und Können aneignen werden. Die Geschäftsfeldverantwortlichen vereinbaren die Ziele mit den Teams und verpflichten sich, Freiraum und Unterstützung zu geben.

 

Strategie-Services

  • Mit-Diskussion beim Bestimmen der Initiativen
  • Vermitteln und coachen des Zielsetzungsprozesses
  • Unterstützung der Teams und Personen für das Setzen von Stretch-Zielen
  • Vermitteln von Werkzeugen
  • Mithilfe bei der Projektplanung für die Initiative
  • Auffbau des Kommunikationsformats, Moderation von Beauftragungsworkshops

zurück zur Übersicht